Knowledge and Training for Financial Decision Making!

RESEARCH PAPERS HHL CHAIR OF FINANCIAL MANAGEMENT

 

 

Research Papers
Current Status

> more on the website of the Chair of Financial Management | Prof. Dr. Bernhard Schwetzler at HHL; if you scroll down on the HHL website you will find all current publications.


Research Papers
until July 2017

INORGANIC GROWTH STRATEGIES AND THE EVOLUTION OF THE PRIVATE EQUITY BUSINESS MODEL 
Benjamin Hammer, Alexander Knauer, Magnus Pflücke, Bernhard Schwetzler
Journal of Corporate Finance, Nr. 45, S. 31-63, 2017 >more

 

ZIELKAPITALSTRUKTUR IM WACC UND UN-LEVERN, RE-LEVERN BEI DER UNTERNEHMENSBEWERTUNG - BRUTTO- ODER NETTO-VERSCHULDUNG? 
Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2017 >more

 

ILLIQUIDITY AND INDEBTEDNESS - OPTIMAL CAPITAL STRUCTURE UNDER REALISTIC DEFAULT TRIGGERS IN A DOUBLE BARRIER OPTION FRAMEWORK
Tim Kutzker, Alexandar Lahmann, Maximilian Schreiter 
Working Paper 2017 >more 

DOES CULTURE AFFECT EXIT CHANNEL CHOICE AND OPERATING PERFORMANCE IN PRIVATE EQUITY 
Benjamin Hammer, Heiko Hinrichs, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2016 >more

 

BUY AND BUILD STRATEGIES IN PRIVATE EQUITY: BOOST OR TRANSFORMATION? 
Benjamin Hammer, Heiko Hinrichs, Denis Schweizer
SSRN Working Paper 2016 >more

DO BUY AND BUILD STRATEGIES INCREASE ILLIQUIDITY  OF PRIVATE EQUITY INVESTMENTS?
Benjamin Hammer
SSRN Working Paper 2016 >more

 

DER EINFLUSS VON ZINSSTRUKTUR UND FRISTENTRANSFORMATIONSENTSCHEIDUNG AUF DEN UNTERNEHMENSWERT EINER BANK 
Bernhard Schwetzler
RWZ. Recht und Rechnungswesen, 27. Jg., H. 4, 2017, S. 126-139 >more


ÜBERGEWINNMETHODE UND UNTERNEHMENSBEWERTUNG VON BANKEN
Bernhard Schwetzler
Die Wirtschaftsprüfung, 69. Jg., H. 14, 2016, S. 805-814

 

ERFOLGSFAKTOREN VON BUY & BUILD-STRATEGIEN IN PRIVATE EQUITY BUYOUTS 
Michael Brigl, Benjamin Hammer, Heiko Hinrichs, Axel Jansen, Bernhard Schwetzler
Coporate Finance, 7. Jg., H. 10, 2016, S. 381-385 >more

 

DIE KOSTEN DES „TAKING PRIVATE“ IN DEUTSCHLAND - EINE EMPIRISCHE UNTERSUCHUNG
Christian Anders, Hannes Kaltenbrunner, Bernhard Schwetzler 
Coporate Finance, 7. Jg., H. 9, S. 295-306 >more

 

ANOTHER DARK SIDE OF IRR - EXCESSIVE LEVERAGE, INCREASED DEFAULT RISK AND WEALTH DESTRUCTION
Alexander D.F. Lahmann, Maximilian Schreiter, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2016 >more

 

FUELING THE BUYOUT MACHINE: FUNDRAISING IN PRIVATE EQUITY
Robert Loos, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2016 >more

 

TAKOVER REPORT DEUTSCHLAND 2016
Christian Anders, Maximilian Schreiter, Bernhard Schwetzler 
Coporate Finance, 7. Jg., H. 6, 2016, S. 226-228 >more

 

BASEL III UND BANKBEWERTUNG - AUSWIRKUNGEN DER VERSCHÄRFTEN EIGENKAPITALANFORDERUNGEN AUF DEN UNTERNEHMENSWERT 
Bernhard Schwetzler 
Corporate Finance, 6. Jg., H. 12, 2015, S. 458-467 >more


UNTERNEHMENSBEWERTUNG UNTER IDEALISIERTEN ANNAHMEN - ERWIDERUNG AUF DIE REPLIK VON BIEWER/FOLLERT, CF 2016 S. 170(173)
Bernhard Schwetzler 
Corporate Finance, 7. Jg., H. 6, 2016, S. 173-175 >more

 

DOES CONSISTENCY IMPROVE ACCURACY IN MULTIPLE-BASED VALUATION?
Alberto Chullen, Hannes Kaltenbrunner, Bernhard Schwetzler 
Journal of Business Economics, 85. Jg., H. 6, 2015, S. 635-662 >more

 

DEFAULT RISK AND COST OF CAPITAL IN CORPORATE VALUATION: A CLARIFICATION 
Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2015 >more

 

(RE-)FINANCING POLICIES AND THE VALUE OF DEBT-RELATED TAX SHIELDS
Sven Arnold, Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2015 >more

 

ABOUT ESTIMATING GAINS FROM DIVERSIFICATION AND WHY FIRMS SELF-SELECT
Markus Brendl, Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2015 >more

 

EXIT THROUGH EXITUS IN PRIVATE EQUITY BUYOUTS
Benjamin Hammer, Robert Loos, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2015 >more

 

MODELING DYNAMIC REDEMPTION AND DEFAULT RISK FOR LBO EVALUATION: A BOUNDARY CROSSING APPROACH 
Alexander D.F. Lahmann, Maximilian Schreiter, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2015 >more

 

HOMOGENITÄTSPRINZIP, UNTERNEHMENSBEWERTUNG UND ERFOLGSMESSUNG
Gunther Friedl, Bernhard Schwetzler
RWZ. Recht und Rechnungswesen, 25. Jg., H. 6, 2015, S. 193-197 >more

 

STEUERVORTEILE AUS FREMDFINANZIERUNG ALS „TREIBSTOFF“ FÜR PRIVATE EQUITY-RENDITEN?
Benjamin Hammer, Alexander D.F. Lahmann, Magnus Pflücke, Bernhard Schwetzler
Corporate Finance, 5. Jg., H. 10, 2014, S. 416-421 >more


HOW MUCH DO PRIVATE EQUITY FUNDS BENEFIT FROM DEBT-RELATED TAX SHIELDS?
Alexander Knauer, Alexander D.F. Lahmann, Magnus Pflücke, Bernhard Schwetzler
The Journal of Applied Corporate Finance, 26. Jg., Nr. 1, 2014, S. 85-93 >more


MOUNTAIN OR MOLEHILL? DOWNWARD BIASES IN THE CONGLOMERATE DISCOUNT MEASURE

Christin Rudolph, Bernhard Schwetzler
Journal of Banking and Finance, Nr. 40, 2014, S. 420-431 >more

INVEST WISELY, DIVEST STRATEGICALLY. TAPPING THE POWER OF DIVERSITY TO RAISE VALUATIONS

Christin Rudolph, Jens Kengelbach, H. Farag, Bernhard Schwetzler
The Boston Consulting Group, Forschungspapier, 2014 >more


THE PARADOXON OF POLICY INTERVENTION: THE CASE OF THE GERMANY TAX REDUCTION ACT
Markus Brendel, Christian Strenger, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2014 >more

ONCE BITTEN, TWICE SHY: HOW UNCONSUMMATED DEALS AFFECT SUBSEQUENT M&AS
P. Limbach, Johannes Reusche, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2014 >more


EDITORIAL: UNTERNEHMENSBEWERTUNG ALS „MONDAY MORNING QUARTERBACK“

Bernhard Schwetzler
Corporate Finance, 5. Jg., H. 5, 2014, S. I. >more


JAHRBUCH DER UNTERNEHMENSBEWERTUNG 2014
Bernhard Schwetzler, Christian Aders
Fachbeiträge, Bewertungskennzahlen, Düsseldorf, 2014 >more

CONGLOMERATES ON THE RISE AGAIN? A CROSS-REGIONAL STUDY ON THE IMPACT OF THE 2008-2009 FINANCIAL CRISIS ON THE DIVERSIFICATION DISCOUNT
Christin Rudolph, Bernhard Schwetzler
Journal of Corporate Finance, Nr. 22, 2013, S. 153-165 >more

UNTERNEHMENSBEWERTUNG IN DOMINIERTEN SITUATIONEN: ERWEITERUNGEN UND ALTERNATIVEN ZU IDW S1
Bernhard Schwetzler
Corporate Finance biz, 4. Jg., H. 2, 2013, S. I. >more

VALUE DESTRUCTION INSIDE OR OUTSIDE THE FIRM: ARE CONGLOMERATES BETTER ACQUIRERS?
Bruno Nöllgen, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2013 >more

A CORPORATE FINANCE APPLICATION OF THE OAXACA-BLINDER DECOMPOSITION: CAUSES OF THE DIVERSIFICATION DISCOUNT
Markus Brendel, Christin Rudolph, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2013 >more


JAHRBUCH DER UNTERNEHMENSBEWERTUNG 2013
Bernhard Schwetzler, Christian Aders
Fachbeiträge, Bewertungskennzahlen, Düsseldorf, 2013 >more


Research Papers
until March 2013

DIVERSIFICATION DISCOUNT REVISITED: AN APPLICATION OF THE OAXACA-BLINDER DECOMPOSITION
Markus Brendel, Christin Rudolph, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2013 <more

THE ARITHMETIC BROWNIAN MOTION IN CORPORATE VALUATION
Alexander D.F. Lahmann
SSRN Working Paper 2013 <more

TAKE A SECOND LOOK AT SECONDARIES: OWNERS THAT RAISE THEIR VALUE-CREATION GAME CAN EXCEL
Alexander Knauer, Bernhard Schwetzler
BCG Perspectives <more

DEBT-RELATED TAX SHIELDS AND PRIVATE EQUITY: MYTH OR REALITY?
Alexander Knauer, Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2013 <more

THE IMPACT OF CREDIT RATING AND FREQUENT REFINANCING ON FIRM VALUE
Sven Arnold, Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2012 <more

MULTIPLES UND BETA-FAKTOREN FÜR DEUTSCHE BRANCHEN
Sven Arnold, Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
Corporate Finance biz, 3 (2012) 8, 410-414  <more

DER PREIS EINES SQUEEZE-OUTS: DVFA BEST-PRACTICE-EMPFEHLUNGEN ZUR UNTERNEHMENSBEWERTUNG
Bernhard Schwetzler, Christian Aders
GoingPublic, (2011) 12, 44-47

WACHSTUM UND INFLATION IM RAHMEN DER UNTERNEHMENSBEWERTUNG
Bernhard Schwetzler, Gunther Friedl
Petersen, Karl; Zwirner, Christian; Brösel, Gerrit, eds. Handbuch Unternehmensbewertung: Funktionen, moderne Verfahren, Branchen, Rechnungslegung. Köln: Bundesanzeiger Verlag, 2012, 722-740 <more

DER EINFLUSS DER ZINSSCHRANKE AUF DEN UNTERNEHMENSWERT
Sven Arnold, Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
Schwetzler, Bernhard; Aders, Christian, eds. Jahrbuch der Unternehmensbewertung. Düsseldorf: Fachverlag Verlagsgruppe Handelsblatt, 2012, 111-122 <more

HHL/D&P FAIRNESS OPINION MONITOR: JAHRESREPORT DEUTSCHLAND 2011
Bernhard Schwetzler, Christian Aders
Corporate Finance biz, 3 (2012) 3, 155-162 <more

TAX SHIELD, INSOLVENZWAHRSCHEINLICHKEIT UND ZINSSCHRANKE: EINE EMPIRISCHE ANALYSE
Sven Arnold, Alexander D.F. Lahmann, Bernhard Schwetzler
Die Wirtschaftsprüfung 65 (2012) 6, 324-337 


PERSPEKTIVENWECHSEL BEI DER BESTIMMUNG DER ANGEMESSENEN ABFINDUNG VON MINDERHEITSAKTIONÄREN: EIN BEITRAG ZUR STEIGERUNG DER KAPITALMARKTEFFIZIENZ
Bernhard Schwetzler, Christian Aders
Finanzplatz (2012) 2, 30-31 <more

TREATISES ON MERGERS & ACQUISITIONS AND CAPITAL STRUCTURE CHOICES
Dominic W. Klemmer
Doctoral Thesis <more

THE POWER OF DIVERSIFIED COMPANIES DURING CRISIS
Christin Rudolph, Bernhard Schwetzler
Boston Consulting Group/HHL - Leipzig Graduate School of Management, 2012 (BCG Report; January 2012) <more

DETERMINANTS OF STRATEGIC CHOICES AND CENTRAL RESPONSE VARIABLES LIKE VALUE CREATION IN CORPORATE TAKEOVERS
Martin Metzker
Published on CD. / Erschienen als CD. Diss. Handelshochschule Leipzig (HHL), 2011 <more

AN ANATOMY OF SERIAL ACQUIRERS, M&A LEARNING, AND THE ROLE OF POST-MERGER INTEGRATION
Dominic C. W. Klemmer, Bernhard Schwetzler, Marco O. Sperling, Jens Kengelbach
SSRN Working Paper 2012 <more


Corporate Finance biz

Die Best Practice Empfehlungen der DVFA zur Unternehmensbewertung

DVFA Expert Group "Corporate Transactions and Valuation“
Corporate Finance biz, 3 (2012) 1, 43-50 >more


Working Paper

Conglomerate Discounts and Their Biases: An International Survey

Christin Rudolph, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2011 >more


Working Paper

Conglomerates on the Rise Again? The Worldwide Impact of the 2008-2009 Financial Crisis on the Diversification Discount

Christin Rudolph, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2011 >more


Corporate Finance biz

Zur Überprüfung von Kapitalstrukturtheorien in einer von Krisen geprägten Zeit

Sven Arnold, Alexander Lahmann, Jens Reinstädt
Corporate Finance biz, 2 (2011) 8, 449-458 >more


Corporate Finance biz

Multiples und Beta-Faktoren für deutsche Branchen – Erläuterungen zu den Kapitalmarktdaten von www.finexpert.info und CORPORATE FINANCE

Sven Arnold, Alexander Lahmann, Bernhard Schwetzler

Corporate Finance biz, 2 (2011) 7, 430-434
Der Lehrstuhl Finanzmanagement und Banken an der Handelshochschule Leipzig ermittelt seit 2006 vierteljährlich Multiplikatoren, Betafaktoren und Eigenkapitalkosten für den deutschen Kapitalmarkt und stellt diese auf der Internetseite www.finexpert.info zur Verfügung. Diese Daten wurden seit Beginn ebenfalls auszugsweise in den Fachzeitschriften "CORPORATE FINANCE biz" und "Bewertungspraktiker" veröffentlicht. Im vorliegenden Beitrag werden die Datengrundlage, die Definition von verwendeten Größen und die Berechnungsmethode transparent und nachvollziehbar dargestellt. >more

 


Journal of Applied Corporate Finance

Terminal Value, Accounting Numbers, and Inflation

Bernhard Schwetzler, Gunther Friedl
Journal of Applied Corporate Finance, 23 (2011) 2, 104-112 >more


Corporate Finance biz

Der Einfluss der „Zinsschranke“ auf den Unternehmenswert – Eine Anmerkung

Sven Arnold, Alexander Lahmann, Bernhard Schwetzler

Corporate Finance biz, 2 (2011) 5, 293-299 >more


Corporate Finance biz

HHL/Duff&Phelps - Fairness Opinion Monitor Jahresreport 2010

Christian Aders, Bernhard Schwetzler

Corporate Finance biz, 2 (2011) 3, 208-212 >more


International Review of Law and Economics

The certification hypothesis of fairness opinions for acquiring firms

Pierfrancesco LaMura, Marc Steffen Rapp, Bernhard Schwetzler, Andreas Wilms

International Review of Law and Economics, 31 (2011) 4, 240-248 >more


BWP

Cash in der Unternehmensbewertung

Bernhard Schwetzler

Bewertungspraktiker, (2011) 2, 2-7 >more


M&A Review

Kapitalmarktorientierte Wertschaffung mit M&A aus der Käuferperspektive
Teil 2: Erfolgsfaktoren von Serienkäufern 

Jens Kengelbach, Dominic Klemmer, Bernhard Schwetzler
M&A Review, 23 (2012) 1 >more


M&A Review

Kapitalmarktorientierte Wertschaffung mit M&A aus der Käuferperspektive Teil 1: Erfolgsfaktoren im zyklischen Umfeld

Jens Kengelbach, Dominic Klemmer, Bernhard Schwetzler

M&A Review, 22 (2011) 12, 520-530 >more


Arqus - Working Paper

Tax Shield, Insolvenz und Zinsschranke

Sven Arnold, Alexander Lahmann, Bernhard Schwetzler

Arqus - Working Paper Nr.  113 >more


Arqus - Working Paper

Zinsschranke, Unternehmensbewertung und APV Ansatz – eine Anmerkung zum Beitrag von Förster/Stöckl/Brenken (ZfB 2009, Volume 79, p. 985 ff.)

Sven Arnold, Alexander Lahmann, Bernhard Schwetzler
Arqus - Working Paper Nr.  116 >more 


Working Paper

Does Consistency Improve Multiple Quality? – The German Case

Alberto Chullen, Bernhard Schwetzler
SSRN Working Paper 2011 >more


ZfB - Zeitschrift für Betriebswirtschaft

Unternehmensbewertung bei Wachstum und Inflation 

Bernhard Schwetzler, Gunther Friedl
ZfB - Zeitschrift für Betriebswirtschaft, (2010), 4, 417-440 >more


Working Paper

Bewertung der Zinsschranke

Sven Arnold, Alexander Lahmann
SSRN Working Paper, 2010 >more


Corporate Finance biz

Trends in der Ergebnisqualität (earnings quality) deutscher Jahresabschlüsse – Teil 2: Kapitalmarktrelevanz von Ergebnisgrößen

Paul Pronobis, Bernhard Schwetzler, Marco Sperling, Henning Zülch
CORPORATE FINANCE biz, 2 (2010) 3, 165-169 >more


Corporate Finance biz

Trends in der Ergebnisqualität (earnings quality) deutscher Jahresabschlüsse – Teil 1: Quantitativ empirische Untersuchung rechnungswesenbasierter Ergebnismaßgrößen

Paul Pronobis, Bernhard Schwetzler, Marco Sperling, Henning Zülch
CORPORATE FINANCE biz, 2 (2010) 2, 93-99 >more


Corporate Finance biz

HHL/Duff&Phelps - Fairness Opinion Monitor Jahresreport 2009

Christian Aders, Bernhard Schwetzler
Corporate Finance biz, 1 (2010) 2, 118-112 >more


Corporate Ownership and Control

The development of earnings quality in Germany and its implications for further research

Paul Pronobis, Bernhard Schwetzler, Marco Sperling, Henning Zülch
Corporate Ownership and Control, 2009, Vol. 7, PP. 434-455
This paper investigates the development of earnings quality for a sample of 5,817 firm years during the period between 1997 and 2006 using seven different measures (accounting- and market-based). As a result, overall earnings quality of German firms improves over time. However, the measures of timeliness and value relevance indicate a decreasing earnings quality. These findings are tested by taking firm-specific accounting style into consideration using firm fixed effects. >more


Corporate Ownership and Control

CORPORATE GOVERNANCE AND THE DYNAMICS OF OWNERSHIP OF GERMAN FIRMS BETWEEN 1997 AND 2008

Bernhard Schwetzler, Marco Sperling
Corporate Ownership and Control, 2008, Vol. 6, S. 25-32.
La Porta et al. (1999) find that countries with weak corporate governance tend to have higher ownership concentration than countries with legal systems that protect shareholders well. Changes in the quality of corporate governance are often followed by adjustments in ownership structure. On a sample of first layer as well as ultimate ownership (10% and 20% cut-off threshold) data for 11 years between 1997 and 2007 for German firms listed in the DAX, we examine the dynamics of ownership structure. We find that ownership concentration strongly declined. Further, foreign financial institutions became an important investor group with an increase of average stake from 0.4% in 1997 to 9.1% in 2007. We conclude that the quality of corporate governance increased and the Germany capital market became more open during that period. >more


FINANZBETRIEB

HHL/D&P FAIRNESS OPINION MONITOR: JAHRESREPORT DEUTSCHLAND 2008

Christian Aders, Bernhard Schwetzler
Finanz Betrieb, 2/2009, S. 81-85
2008 wurde zum ersten Mail der HHL-D&P Fairness Opinion Monitor veröffentlich; in diesem Jahr geben wir zum zweiten Mal einen Überblick über die Nutzung der Fairness Opinion als Kommunikationsinstrument auf dem deutschen Kapitalmarkt. Ziel der Veröffentlichung ist es, Inhalt und Publizität von öffentlich zugänglichen Fairness Opinions für die Bundesrepublik im Jahr 2008 systematisch zu erfassen und abzubilden. >more


FINANZBETRIEB

HHL/D&F FAIRNESS OPINION MONITOR: JAHRESREPORT DEUTSCHLAND 2007

Christian Aders, Bernhard Schwetzler
Finanz Betrieb, 1/2008, S. 353-357
Der Beitrag gibt einen Überblick über Inhalt und Publizität von öffentlich zugänglichen Fairness Opinions für die Bundesrepbulik in Jahr 2007. Er ist die erste Folge von regelmäßigen Reports, die als "HHL-D&P Fairness Opinion Monitor" in jährlichen Abständen im Finanzbetrieb publiziert werden. Die Veröffentlichung hat das Ziel, einen regelmäßigen Überblick über die Entwicklung von Inhalt und Publizität zugänglicher Fairness Opinion auf dem deutschen Markt zu geben. >more


Working Paper

VALUE GENERATION IN PRIVATE EQUITY INVESTMENTS - PILOT STUDY ON VALUE DRIVERS IN 100-DAY PROGRAMS

Bernhard Schwetzler, Andreas Wilms
HHL Working Paper 2007
In recent years private equity was one of the success stories in the financial world. This has been true especially for Germany whose private equity market has grown considerably as numerous international private equity companies have entered the German market. >more


zfbf - Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaft-
liche Forschung

THE VALUE OF TAX LOSS CARRYFORWARDS - DER WERT ERTRAGSSTEUERLICHER VERLUSTVORTRÄGE

Maik Piehler, Bernhard Schwetzler

zfbf - Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Jahrgang 62, Februar 2010, S. 60-100 
Die Literatur zur Unternehmensbewertung bietet zur Bewertung von Verlustvorträgen verschiedene Verfahren an: Indirekte Vorgehensweisen berechnen den Wert als Differenz zwischen dem Wert eines Unternehmens mit und demjenigen des gleichen Unternehmens ohne Verlustvortrag, direkte Vorgehensweisen hingegen als Barwert künftiger Steuerersparnisse. In der praktischen Anwendung werden die Steuerwirkungen häufig nicht zustandsabhängig, sondern auf der Basis des Erwartungswerts der Vor-Steuer-Gewinne ermittelt. Als Diskontierungssatz werden zum Teil die Eigenkapitalkosten des Unternehmens empfohlen. In diesem Beitrag werden die unterschiedlichen Vorgehensweisen analysiert und beurteilt. Dabei zeigt sich, dass für eine korrekte Bewertung die Pfadabhängigkeit der Steuerersparnisse zu berücksichtigen ist. Die Anwendung der Unternehmens-Kapitalkosten führt zu einer generellen Unterschätzung des Verlustvortrags-Werts. Auch die Wertermittlung basierend auf erwarteten Vor-Steuer-Gewinnen führt zu Abweichungen vom korrekten Ergebnis. Basierend auf risikoneutralen Bewertungsmodellen und Monte-Carlo-Simulationsmodellen werden die Einflussfaktoren auf den (korrekten) Wert des Verlustvortrags und auf die durch die Anwendung der Standard-Diskontierungsverfahren verursachten Abweichungen diskutiert. >more


FINANZ BETRIEB

DAS NACHSTEUER-CAPM IM MEHRPERIODENKONTEXT - STELLUNGNAHME ZUM BEITRAG VON DR. JÖRG WIESE

Bernhard Schwetzler, Marc Steffen Rapp
Finanz Betrieb, 9. Jahrgang, Februar 2007, S. 108-116.
In seinem kürzlich im FINANZ BETRIEB erschienenen Beitrag leitet Jörg Wiese Bewertungsgleichungen für ein mehrperiodiges CAPM unter Berücksichtigung von persönlichen Einkommensteuern (auf Zins- und Dividendeneinkünfte sowie Kapitalgewinne) ab. Mit dieser Anmerkung möchten die Autoren auf einzelne Aspekte des Beitrags eingehen. >more


German Working Papers in Law and Economics

SECURITY INCOME TAXES IN A DYNAMIC SEMI-CLOSED ECONOMY

Marc Steffen Rapp
German Working Papers in Law and Economics, Vol. 2006, Paper 30.
This paper analyzes security income taxes in a dynamic two-period model of an economy that is part of a cluster of economies with perfectly integrated bond markets but locally segmented equity markets. For an economic income tax, it is shown that if tax proceeds are immediately redistributed within the cohort of market participants, taxation is non-distortionary in the sense that neither optimal production decisions of firms, nor the optimal aggregate consumption path or security prices are affected by taxation. 
>more


zfbf - Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaft-
liche Forschung

DIE ARBITRAGEFREIE ADJUSTIERUNG VON DISKONTIERUNGSSÄTZEN BEI EINFACHER GEWINNSTEUER

Marc Steffen Rapp
zfbf - Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Jahrgang 58, September 2006, S. 771-806. >more


FINANZ BETRIEB

UNTERNEHMENSBEWERTUNG UND RÜCKSTELLUNGEN: DIE BEDEUTUNG DER MITTELVERWENDUNGSANNAHME

Bernhard Schwetzler, Andreas Schüler
FinanzBetrieb, 8. Jahrgang, 2006, S. 249-252.
In einem kürzlich erschienenen Beitrag analysieren Zimmermann/Meier die Einbeziehung von Rückstellungen in die Unternehmensbewertung. Darin kritisieren sie die in der Literatur regelmäßig hergestellte Verbindung zwischen Bewertungsmodell und einer Annahme zur Verwendung der gebundenen Mittel und präsentieren einen "Lösungsvorschlag", der diesen Mangel beheben soll. >more